Partner

ANTON FISCHBACHER Kranimog: werkzeuglos Kran und Unimog verbinden

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Fischbacher-Nussdorf

Es ist ja bekannt, dass es kaum ein Hindernis gibt, das ein Unimog nicht überwinden kann; schlechte und schmale Wege, enge Kurvenradien oder auch Steigungen halten ihn auch beladen nicht auf. Des Weiteren ist der Geräteträger so vielseitig einsetzbar wie kaum ein anderes Fahrzeug.

Auch ein moderner Ladekran leistet Enormes: Die Fernsteuerung ermöglicht, entweder aus sicherer Entfernung oder direkt vor Ort mit feinfühliger Reaktion zu arbeiten. Unterstützung kommt bei heiklen Arbeitsmomenten ferner durch die intelligente Logik. Diese beiden zu verbinden und auch jederzeit wieder zu trennen, das war die Aufgabe des Unternehmens Anton Fischbacher e.K.

Die Unimog-Arbeitshydraulik betätigt den mitteldimensionierten Kran, keine zusätzliche Hydraulikpumpe, kein Nebenantrieb ist nötig. Auch erfolgt die Verriegelung durch die Hydraulik, also kraftsparend, werkzeugfrei und selbst nachspannend. Auch unter Druck ist die Multikupplung sicher und leckagefrei zu öffnen.


Aufsattelvorgang geht in wenigen Minuten vonstatten

Es werden die Original-Pritschenkugelaufnahmen verwendet; damit passen alle Anbaugeräte für den Unimog, wie z.B. Kipperbrücke und Kippzylinder. Der Hilfsrahmen ist so konstruiert, dass die Ladekante 40 mm niedriger liegt als beim Original, bietet also mehr Komfort beim Beladen oder Handling. In wenigen Minuten geht der Ab- oder Aufsattelvorgang vonstatten. Ein mobiler Trolley mit hydraulischem Hebemechanismus bringt den Kran in die richtige Verbindungsposition. Über Positionierhilfen erfolgt die Verbindung. Zu keiner Zeit befindet man sich unter dem Kran – ein signifikantes Sicherheitsmerkmal.

Genauso schnell erfolgt der Absattelvorgang. Platzsparend kann der Kran auf dem Trolley abgestellt und manuell verschoben werden. Ob für wenige Minuten oder viele Monate; dies spielt keine Rolle. D.h. um ein Abkippen der Pritsche nach hinten zu ermöglichen, kann der Kran kurz abgesetzt und anschließend wieder aufgesattelt werden. Die Flexibilität des Unimogs ist somit jederzeit gewährleistet. Im Übrigen kann der Fischbacher-Kran an jedem Unimog-Geräteträger mit Euro VI nachträglich montiert und betrieben werden.

Partner

Firmeninfo

Anton Fischbacher e.K. - KRANIMOG

Brannenburger Straße 7
83131 Nußdorf am Inn

Telefon: +49 8034 30570