News

Angebot an Lkw und Transportern bei mobile.de steigt um über 20 Prozent

Der Internet-Fahrzeugmarkt mobile.de verzeichnet im August rund 22 Prozent mehr Lkw und Transporter auf seiner Seite als noch im Vorjahr. Derzeit finden Fahrzeugsuchende allein im Bereich Lkw und Nutzfahrzeuge eine Auswahl von mehr als 115.000 Angeboten.

Dabei können Händler zur Vermarktung ihrer Fahrzeuge jetzt neue Werbemöglichkeiten auf der Startseite des Nutzfahrzeugbereichs von mobile.de nutzen.

Innerhalb eines Jahres ist die Anzahl der über 7,5-Tonner bei mobile.de von rund 15.000 auf über 20.000 Angebote gestiegen. Bei den Transportern und Lkw bis 7,5 Tonnen hat mobile.de inzwischen sogar über 53.700 Angebote gelistet (zum Vergleich 08/2006: 41.300). Die steigende Anzahl der Inserate belegt den Erfolg des Nutzfahrzeugbereichs des Internet-Fahrzeugmarktes. Neben Lkw und Transportern finden Unternehmer hier auch hochwertige Baumaschinen, Stapler, Agrarfahrzeuge und Busse. Entsprechend der Anzahl der Angebote hat sich auch der Anteil der Händler, die Nutzfahrzeuge über mobile.de vermarkten, um 20 Prozent erhöht.

Nutzfahrzeughändler profitieren vor allem von der hohen Reichweite ihrer Online-Angebote: Monat für Monat verzeichnet mobile.de mehr als 36 Millionen Besuche auf seiner Seite und ist damit laut IVW der meistbesuchte Internet-Fahrzeugmarkt in Deutschland. So werden Käufer und Verkäufer von Nutzfahrzeugen über die Inseratsfunktion schnell zusammengeführt.
Darüber hinaus können Händler ab sofort ihr Logo oder einen Banner auf der Startseite des Nutzfahrzeugbereichs veröffentlichen. Die prominente Platzierung lenkt Kunden über die mobile.de Händlerhomepage oder eine externe Homepage des Händlers direkt auf das Nutzfahrzeugangebot. Das sorgt für zusätzlichen Traffic und optimale Absatzchancen. Vor allem, weil seit Anfang März die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen bei mobile.de um über 60 Prozent gestiegen ist. Als zusätzlichen Service erhält der Händler am Ende des mindestens einmonatigen Buchungszeitraums eine detaillierte Auswertung der Zugriffszahlen über das Logo.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn