Partner

Alles im Blick mit MEKRAtronics

Lesedauer: min

MEKRAtronics hat im Juni die neue Generation der digitalen Rundumsicht präsentiert. Beim DLG Tech Day 2021, der ersten online Veranstaltung zur Information der Deutschen-Landwirtschafts-Gesellschaft, stieß die Weiterentwicklung auf großes Interesse. Eine Rückfahrkamera wird bei vielen Fahrzeugen bereits als Standard angesehen. Durch die MEKRA-360-Grad-Surround-View werden kritische Bereiche rund um die Maschine oder das Fahrzeug ideal erfasst und „Tote Winkel“ eliminiert. Zum Einsatz kommen sehr robuste Komponenten, die zusammen mit Fahrzeugherstellern entwickelt und geprüft wurden.

Optimale Sicht mit H-View

Für die jeweiligen Anforderungen des Fahrers, kann die Darstellung der einzelnen Kamerabilder manuell festgelegt, oder über Fahrzeugsignale automatisch angezeigt werden. Zum Kalibrieren bei der Erstinstallation benötigt das modulare System zur Vereinigung der Kamerabilder keine Recheneinheit. Die besondere H-View stellt vier Kameras gleichzeitig dar und ermöglicht eine gute Sicht rund um das Fahrzeug. Durch die HD-Auflösung von Monitor und Kameras werden die Objekte im Radius der Maschine, den geltenden Vorschriften entsprechend, groß und deutlich angezeigt. Frei wählbare Öffnungswinkel der Kameras ermöglichen eine verzerrungsfreie Darstellung der Objekte und eine bestmögliche Sicht in die Gefahrenbereiche. Hierdurch werden Arbeitsabläufe sicherer und effizienter gestaltet. Eine optimale Rundumsicht senkt den Stressfaktor für den Bediener und lässt ihn die Maschine zuversichtlich führen.


Durch die digitale Netzwerktechnologie ergeben sich viele neue Funktionen, weshalb das System auf bis zu acht Kameras erweitert werden kann. Hierdurch kann zum Beispiel ein Vorbaukamerasystem (Q-KMS), mit zwei zusätzlichen Kameras, situationsbezogen auf dem gleichen Monitor angezeigt werden.

Bei der Einbindung in ein Fahrzeug-Netzwerk teilen sich zudem mehrere Kameras eine Datenleitung vom Verteiler (Switch) zum Anzeigegerät (Monitor), wodurch der Verkabelungsaufwand erheblich reduziert wird. Über diese (eine) Leitung könnten in Zukunft nicht nur Bildinformationen, sondern auch andere Steuersignale, wie die Aktivierung einer Reinigungsanlage oder das Öffnen einer Schutzklappe (Shutter), zur Kamera übermittelt werden. Einen erheblichen Mehrwert wird in Zukunft die Auswertung von digitalen Daten aus dem Sensorchip der Kamera zur Weiterverarbeitung in anderen Systemen darstellen.

Partner

Firmeninfo

MEKRAtronics GmbH

Buchheimer Straße 4
91465 Ergersheim

Telefon: +49 9847/989-8076
Telefax: +49 9847/989-8120