Top-News Kehrmaschinen

Alba Städtereinigung feiert 50-jähriges Bestehen

Der Vater saß noch selbst auf der Kehrmaschine

 

Verträge mit über 200 Kommunen – Sauberkeit an 160 Rastplätzen  

Eine einzigartige Erfolgsgeschichte feiert in diesem Jahr Jubiläum. Mit nur einer Kehrmaschine und einer sehr ungewöhnlichen Unternehmensgründung fing 1964 alles an. Jetzt, 50 Jahre später, hat die Alba Städte- und Industriereinigung Baving GmbH (Neuenkirchen) rund 200 Fahrzeuge im Einsatz, darunter 80 Großkehrmaschinen. Alba gehört zu den Großen der Branche und bietet zusammen mit verbundenen Unternehmen über 250 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz.

Firmengründer Albert Baving hatte eigentlich sein Arbeitsleben schon hinter sich, als er 1964 nach der Pensionierung zusammen mit seinem Sohn Hans den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Als Gemeindedirektor von Neuenkirchen und Wettringen im nördlichen  Münsterland wusste Baving natürlich genau, wo Kommunen der Schuh drückt, und hatte zudem beste Kontakte zu den Amtsinhabern der umliegenden Städte und Gemeinden. Für eine eigene Kehrmaschine fehlte der öffentlichen Hand schon damals das Geld; eine Vollauslastung wäre vielfach auch nicht gegeben gewesen. So kauften Albert Baving und sein Sohn Hans selbst eine Kehrmaschine und boten die Dienstleistung den ersten Kommunen an. „Unser Vater hat anfangs noch selbst auf der Kehrmaschine gesessen“, berichtet Dr. Jörg Baving (47), der seit 1999 zusammen mit seinem Bruder Claus (45) das Unternehmen in der dritten Generation führt.

Moderne Großkehrmaschinen prägen heute den Fuhrpark von Alba. Ganz aktuell wurde in vier Mercedes-Benz Axor (18 to.) mit 240 PS auf Kipper-Basis investiert, die einen Bucher Schörling Optifant 8000-Spezialaufbau mit separatem Motor erhalten haben – zu einem Stückpreis von bis zu 250.000 Euro. Bucher Schörling City-Cat 2020 SL/Xl gehören ebenso zum Fuhrpark wie Nimos Porter OKB zur Wildkrautbeseitigung, Multicar FUMO zum Kehren, Leitpfosten waschen und Reinigen mit Wasser-Hochdruck oder Vorwarner/Verkehrsleittafeln in LED-Ausführung.      Mit mehr als 200 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland aber auch in der Schweiz, Österreich und den Niederlanden gibt es Reinigungsverträge. So werden täglich mehr als 3000 Kilometer Asphalt und Pflaster gereinigt. Das entspricht einer Strecke von Neuenkirchen bis zum Nordkap oder in die Olympiastadt Sotschi. Insgesamt betreuen die münsterländischen Saubermänner 40.000 Kilometer Straßen und Seitenstreifen.

Dazu hat Alba rund 160 öffentliche Rastplätze an deutschen Fernstraßen unter Vertrag und erledigt hier die regelmäßige Reinigung der Toiletten und die Beseitigung des Mülls, den die Reisenden in und leider oft genug auch neben den Abfallbehältern hinterlassen. Seit 1989 ist Alba auch im Recycling von quecksilberhaltigen Abfällen, Bildschirmen und Kunststoffen aktiv. Die Sammlung und Verwertung von Kühlschränken sowie Klimaanlagen rundet das Leistungsspektrum ab. In den Niederlanden hat Alba hier einen Marktanteil von 40 Prozent und ist größter Partner der niederländischen Regierung für die Entsorgung von FCKW-haltigen Geräten.  

Opens external link in new windowwww.alba-baving.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss