Partner

Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik: Broschüre zum BKF-Modul 5 „Optimierung des Berufsfeldes“

Lesedauer: min

Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer in der Kommunalwirtschaft haben es oft nicht leicht. Noch immer herrscht bei manchen Menschen der Irrglaube, dass es für diesen Beruf keine besonderen Kompetenzen braucht. Doch die Arbeit dieser Alltagshelden ist anspruchsvoll und nicht zuletzt körperlich und psychisch herausfordernd. Hinzu kommt, dass die Kraftfahrenden einigen besonderen Belastungen und Gefahren ausgesetzt sind, die sowohl von ihnen selbst als auch von ihren Vorgesetzten oftmals nicht ernst genug genommen werden.

Berufskraftfahrende sind besonderen Alltagsbelastungen ausgesetzt

Beispielsweise verharren die Fahrerinnen und Fahrer lange in sitzender Position, was zu einer übermäßigen Beanspruchung des Rückens führen kann. Wenn dann auch noch der Sitz falsch eingestellt ist, führt dies auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen. Außerdem ist der alltägliche Lärmpegel hoch: Neben dem vorbeiziehenden Verkehr ist der eigene Lkw ein Dauerlärmverursacher. Im Schnitt ist ein Lastkraftwagen ungefähr so laut wie zwanzig Pkw. Wer täglich über mehrere Stunden innerhalb einer derartigen Geräuschkulisse arbeiten muss, schädigt über kurz oder lang das eigene Gehör. Zu den beruflich bedingten Stolpersteinen von Kraftfahrerinnen und Kraftfahrern zählen auch die mitunter schwierigen Wetterverhältnisse, Schlafmangel, zu lange Arbeitszeiten, ungesunde Ernährung, ungünstige Verkehrsverhältnisse und rücksichtlose Verkehrsteilnehmende. Zu hohe Erwartungen, Druck oder Einsamkeit können zudem den Missbrauch von Alkohol, Drogen oder Medikamenten begünstigen.


Auch Alltagshelden müssen auf ihre Gesundheit achten

Gründe genug also, um etwas für die Menschen zu tun, die täglich für ein sauberes Ortsbild sorgen und die Straßen komfortabel und sicher machen. Die Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik (AKT) bietet eine spezielle Weiterbildung an, in der es um die fachlichen und praktischen Grundlagen einer gesunden und ausgewogenen Lebensweise von Berufskraftfahrern geht. Die Schulung heißt „Optimierung des Berufsfeldes“ (Modul 5) und gehört zum Kenntnisbereich 3 gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG). Leider stößt dieses Angebot nicht immer auf große Gegenliebe, wie Dr. Hans-Peter Obladen, Geschäftsführer der AKT, feststellt: „Viele Kraftfahrende lehnen das Modul innerlich ab. Sie denken: ‚Die machen uns die Curry-Wurst madig und wollen uns zu Veganern machen.‘ Doch weit gefehlt! Das einzige, was zählt, ist die Gesundheit. Wir haben das Modul 5 überarbeitet und uns dabei sehr viel Mühe gegeben. Herausgekommen ist eine sehr lebendige Schulung, bei der sich alle aktiv einbringen können. Es gibt spannende Übungen und natürlich einiges zum Nachdenken.“ Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren die genauen Veranstaltungstermine unter der Nummer +49 (30) 2100548 – 20.

Neu und käuflich zu erwerben: die Broschüre zum Modul 5

Unabhängig von einer Teilnahme an der Schulung können alle Interessierten die neu erschienene Broschüre „Optimierung des Berufsfeldes“ bestellen. Sie ist 144 Seiten stark und beinhaltet alles, was Berufskraftfahrende für eine gesunde und sichere Lebens- und Arbeitsweise wissen müssen. Das Heft wurde speziell für die Entsorgungslogistik und Straßenreinigung konzipiert und umfasst Themen wie z.B. gesunde Ernährung, Bewegung, Ergonomie, Stressvermeidung, soziales Klima, Unfallverhütung, Sicherheitsvorkehrungen am Arbeitsplatz sowie Imagebildung und -pflege. Weitere Informationen gibt es unter kommunalfahrzeuge.biz

Partner

Firmeninfo

Akademie Dr. Obladen GmbH

Tauentzienstraße 7a
10789 Berlin

Telefon: 01805 625 233