News Messen/Veranstaltungen

Agritechnica 2013 zieht!

Alle globalen Landtechnikanbieter bereits angemeldet – Weltgrößte Landtechnikausstellung im November in Hannover – Über 2.700 Aussteller erwartet

Für die im November stattfindende, weltweit größte Fachausstellung für Landtechnik, die Agritechnica 2013, zeichnet sich eine sehr gute Beteiligung von Landmaschinenherstellern aus dem In- und Ausland ab. Dies lässt sich aus dem bisherigen Anmeldeergebnis deutlich ablesen. Es liegt zum vergleichbaren Zeitpunkt rund zehn Prozent höher als bei der letzten Veranstaltung in 2011. Daher rechnet der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in diesem Jahr mit einer Beteiligung von mehr als 2.700 Ausstellern aus dem In- und Ausland. „Alle global operierenden Unternehmen für Landtechnik werden im November in Hannover dabei sein“, so die Agritechnica-Projektleiterin Freya von Rhade. Auch könnten bis heute rund 150 Neuaussteller registriert werden.

Das bisherige Anmeldeergebnis unterstreicht nach Meinung der Projektleiterin bereits zehn Monate vor Ausstellungsbeginn eindrucksvoll die herausragende Bedeutung der Agritechnica als weltweite Plattform für die Landtechnik-Hersteller und ihre Zulieferer. Die Agritechnica findet vom 12. bis 16. November 2013 (Exklusivtage am 10. und 11. November) auf dem Messegelände in Hannover statt. Vor zwei Jahren beteiligten sich 2.700 Aussteller aus 46 Ländern. 419.000 Besucher, darunter nahezu 100.000 aus dem Ausland, informierten sich über die landtechnischen Neu- und Weiterentwicklungen in Hannover.

Weltweites Neuheitenschaufenster
Ursachen für die hervorragende Ausstellernachfrage werden von der DLG einerseits in der führenden Stellung der Agritechnica als Treffpunkt der Landtechnikbranche mit einer hohen Anziehungskraft auf Profilandwirte, Lohnunternehmer und Händler aus aller Welt gesehen. Andererseits in der Tatsache, dass die Agritechnica das Neuheiten-Schaufenster für die Hersteller ist. Sie richten ihre Innovationszyklen auf die Agritechnica aus und stellen dort ihre Neuheiten für den Weltmarkt vor. Hinzu kommt die Vorzüglichkeit des Standortes Hannover mit dem weltgrößten Messegelände, das sowohl für Aussteller als auch für Besucher optimale Bedingungen bietet. Darüber hinaus gilt die Agritechnica durch ihr hochkarätiges Fachprogramm mit einer Vielzahl von internationalen Veranstaltungen, wie Kongressen, Foren und Pressekonferenzen, als das wichtigste Zukunftsforum der Agrarbranche. Hier werden sowohl die Techniktrends aufgezeigt als auch alle wichtigen Zukunftsfragen der Landwirtschaft sowie der Agrartechnik behandelt.

Weitere Informationen zur Agritechnica 2013 erhalten Interessenten bei der DLG, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Tel. 069/24788-252 bzw. -255, Fax: 069/24788-113 oder E-mail f.vonrhade(at)dlg.org. Informationen über die Agritechnica 2013 sind auch im Internet unter der Adresse www.agritechnica.com verfügbar.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss