News

AGCO/Fendt: Christoph Gröblinghoff übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung – Ingrid Bußjäger-Martin leitet zukünftig das Ressort Finanzen und IT

AGCO (Your Agricultural Company) hat jüngst die bereits seit Längerem geplanten Änderungen in der AGCO/Fendt-Geschäftsführung bekanntgegeben: Peter-Josef Paffen (65), Vice President Brand Head Fendt und Vorsitzender der AGCO/Fendt-Geschäftsführung, und Michael Gschwender (63), Vice President und Geschäftsführer Finanzen und IT, werden ihre Ämter als Geschäftsführer der AGCO GmbH Marktoberdorf Ende Dezember 2019 niederlegen.

Nachfolger von Fendt-Geschäftsführer Paffen, der seit 2009 Chef von Fendt ist und nun in den Ruhestand geht, wird Christoph Gröblinghoff (53), der seit fünf Jahren bei der AGCO International GmbH, in Neuhausen, Schweiz, als Vice President Distribution Management für die Händlerentwicklung in der Region Europa und Naher Osten (EME) verantwortlich zeichnet. Nachfolgerin des langjährigen Finanzgeschäftsführers, Michael Gschwender, wird Ingrid Bußjäger-Martin (48), die zuletzt als Director Controlling bei Fendt tätig war. Dr. Heribert Reiter, Vice President und Geschäftsführer Forschung und Entwicklung, Einkauf und Kundendienst, sowie Ekkehart Gläser, Vice President und Geschäftsführer Produktion, üben ihre Ämter in der AGCO/Fendt-Geschäftsführung auch weiterhin aus.

Martin H. Richenhagen, Chairman, President und CEO der AGCO Corporation: „Peter-Josef Paffen hat die Hightech-Marke Fendt in den zurückliegenden zehn Jahren mit seiner Mannschaft zu neuen Höchstleistungen geführt. Mit der Fendt 2020 Strategie und mutigen Wachstumsplänen konnte Fendt ein profitables Wachstum erzielen, das Fendt Full-Line Programm erheblich erweitern und die Globalisierung der Marke entscheidend voranbringen.“

Darüber hinaus habe die Fendt-Mannschaft in den letzten Jahren unter Paffens Führung den Zuschlag für strategische Großprojekte des AGCO Konzerns, wie zum Beispiel den Ausbau des Kabinenwerks in Asbach-Bäumenheim zum europäischen AGCO Kompetenzzentrum für Kabinen für mehrere AGCO-Marken, die Produktionsverlagerung der Spritzen von den Niederlanden nach Hohenmölsen/Sachsen-Anhalt oder den Aufbau des AGCO Digital Centers mit circa 150 hoch attraktiven Arbeitsplätzen am Fendt-Stammsitz in Marktoberdorf erhalten, heißt es in der Unternehmensmitteilung weiter.

„All das zeigt eindrucksvoll, dass Fendt ein Musterbeispiel für erfolgreiche Markenführung ist. Peter-Josef Paffen hat einen maßgeblichen Anteil am Erfolg und Glanz der Marke Fendt, mit besten Perspektiven auch für zukünftiges globales Wachstum. Ich danke Peter-Josef Paffen persönlich und auch im Namen des AGCO Boards, des Fendt-Aufsichtsrats, des Betriebsrats und aller weltweiten AGCO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz herzlich für seinen großartigen Einsatz. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft mit deutlich mehr Freiheitsgraden zum Beispiel für seine relativ junge Jagdleidenschaft oder für andere Projekte, die bisher zu kurz gekommen sind“, wird Richenhagen im Schreiben zitiert.


Gschwender blickt auf 48 Jahre Fendt und AGCO zurück

Wenn Michael Gschwender (63), Vice President und Geschäftsführer Finanzen und IT, Ende Dezember 2019 das Amt als Fendt-Geschäftsführer niederlegt, blickt er auf 48 bewegte Jahre bei Fendt und AGCO zurück. Gschwender erreichte den seltenen Aufstieg vom Lehrling bis zum Geschäftsführer in einem einzigen Unternehmen. Die Ernennung von Michael Gschwender zum Geschäftsführer Finance and MIS im Jahr 2003 und später zum Vice President Finance and MIS sei ein großer Vertrauensbeweis des damaligen AGCO Top-Managements in die rein deutsche AGCO/Fendt-Geschäftsführung gewesen, heißt es weiter. Gschwender habe sich in seiner Zeit bei Fendt einen hervorragenden Ruf als versierter Verantwortlicher für den Gesamtbereich Controlling und IT erworben, ebenso als Geschäftsführer in den zahlreichen Tochtergesellschaften der AGCO GmbH und AGCO International GmbH in Deutschland und Europa: AGCO Deutschland GmbH, AGCO Hohenmölsen GmbH, AGCO Feucht GmbH, Fendt Gmbh, Fendt Immobilien GmbH, AGCO Austria GesmbH und Fendt Italiana GmbH bis zur Verschmelzung im Jahr 2015.

Gschwender baute ein schlagkräftiges und international vernetztes Controlling- und IT-Team an allen AGCO Standorten in Deutschland mit den Abteilungen Betriebswirtschaft/Controlling, Finanzbuchhaltung, Steuern, Recht und IT auf. Das herausragende Projekt im IT-Bereich war und ist die Einführung des SAP Waren- und Wirtschaftssystems an allen Fendt-Standorten.

Richenhagen: „Michael Gschwender hat den Unternehmensbereich Finance und IT in Marktoberdorf sehr erfolgreich ausgebaut und souverän geführt. Fendt ist mit weitem Abstand die erfolgreichste Marke im AGCO-Konzern. Ich danke Michael Gschwender persönlich und auch im Namen aller AGCO-Aktionäre, des AGCO Boards und aller AGCO Mitarbeiter für seine großartige Leistung, und wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss