News Elektromobilität Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

ABT e-Transporter 6.1: Der Antrieb elektrisiert – das Outfit fasziniert

Anfang Juni 2020 ging der ABT e-Transporter 6.1 in Produktion. Wie beim Vorgänger ist die ABT e-Line als offizieller Premium-Partner von Volkswagen Nutzfahrzeuge für die Umrüstung des Fahrzeugs auf Elektroantrieb zuständig. Als strategischer Kooperationspartner fungiert dabei die Schaeffler Gruppe. Diese leistet seit 2014 zusammen mit der ABT Gruppe im Rahmen einer Technologiepartnerschaft Pionierarbeit in der Formel E. Die Spitzenleistung des ABT e-Transporters 6.1 beträgt 83 kW, das maximale Drehmoment 200 Nm. Das Fahrzeug wird mit Höchstgeschwindigkeiten von 90 km/h, optional bis 120 km/h, ausgeliefert. Die Reichweite liegt je nach Ausführung zwischen 105 und 138 km (nach WLTP), die Batteriekapazität bei 37,3 kWh (brutto), der Stromverbrauch zwischen 27,0 und 35,8 kWh/100 km. Die 333 kg wiegende Batterie des ABT e-Transporter 6.1 ist mit Wechselstrom an einer 7,2 kW-Wallbox in rund 5,5 Stunden vollständig aufgeladen, an einer Schnell-Ladestation (CCS) mit 50 kW in rund 45 Minuten zu 80 Prozent. Zu kaufen oder leasen ist das Fahrzeug über ausgewählte Händler von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) und über die ABT-e-Line-Partner. Bei der Orientierung hilft die internationale Händlersuche. Denn der Transporter wird auch in Frankreich, Schweden, Polen, Spanien, England und Italien verfügbar sein.

Da ein „VW Bus“ schon immer mehr als „nur“ ein Nutzfahrzeug war, hat ABT Sportsline noch einen besonderen Trumpf im Ärmel: das optionale Aeropaket. Das umfangreiche Package des weltgrößten Veredlers für Fahrzeuge von VW und Audi enthält Frontschürzenaufsatz, Frontgrillaufsatz, Seitenleisten, Heckflügel und Heckschürze. Zudem darf sich das Auge an 9,0 x 20 Zoll großen Leichtmetallrädern vom Typ ABT Sport GR erfreuen. Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Lackierungen: Mattschwarz mit diamantbedrehter Oberfläche oder Glanzschwarz mit diamantbedrehtem Felgenhorn.

Optimale Gewichtsverteilung

Der ABT e-Transporter 6.1 sieht jedoch nicht nur attraktiv aus, sondern er bietet auch das volle Laderaumvolumen von 6,7 m3. Als Kombi oder Caravelle befördert er bis zu neun Personen. Die maximale Nutzlast beträgt 977 kg in der Nutzfahrzeug-Ausführung und bis zu 1.096 kg beim Pkw. Bis zu 1.500 kg gebremste Anhängelast (750 kg ungebremst) sind möglich. Der ABT e-Transporter 6.1 wird immer mit langem Radstand (5,30 Meter) und als Rechts- wie Linkslenker angeboten. Im Vergleich zu den Verbrennern vom gleichen Modell, überzeugt der ABT e-Transporter 6.1 mit einer optimalen Gewichtsverteilung, aufgrund des niedrigeren Schwerpunkts, da sich der Akku unter dem Boden befindet. Er punktet zudem mit einer sehr präzisen Lenkung.

Der e-Caddy und e-Transporter 6.1 richten sich vor allem an Handel, Handwerk und Gewerbe. „Wir zielen auf Unternehmen, die auf der letzten Meile emissionsfrei unterwegs sein wollen. Auf Firmen, die den Einsatzradius ihrer Fahrzeuge gut abschätzen können und die sich zur Not ihre eigene Ladeinfrastruktur schaffen", erklärt Jens Häberle, Leitung Produktkommunikation bei ABT e-Line. Außerdem können sie nebenbei auch noch vom Steuerbonus für die Stromer profitieren.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn