News

28 Nominierungen für die KWF-Innovationsmedaillen 2012

KWF-Neuheitenwettbewerb 2012 mit weit über 100 Anmeldungen Auf der 16. KWF-Tagung (13. bis 16. Juni 2012, Bopfingen) prämiert das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) innovative forsttechnische Entwicklungen mit der KWF-Innovationsmedaille. Zur sechsten Auflage des renommierten Neuheiten-Wettbewerbes gingen weit über 100 Anmeldungen der ausstellenden Firmen und Institutionen ein. Experten-Kommissionen der jeweiligen Fachgebiete haben diese bewertet und in acht Kategorien 28 Medaillenkandidaten gekürt. Die feierliche Preisverleihung findet am 13. Juni um 15:00 Uhr auf dem Messegelände der KWF-Tagung statt.

Die 28 Nominierten verteilen sich auf die Kategorien „Arbeitssicherheit“, „Bioenergie“, „EDV“, „Holzernte Kurzholz“, „Holzernte Langholz“, „Kommunaltechnik“, „Transporttechnik“ sowie „Waldbegründung und Waldpflege“. Eine Fachjury wählt die Sieger jeder Kategorie erst kurz vor der Prämierung aus.

Zu den Nominierten der Kategorie „Arbeitssicherheit“ zählen eine neue Schnittschutzeinlage (Rökona), eine Sommer-Schnittschutzhose (EVG Sulzberg), eine neue Sohle für Arbeitssicherheitsschuhe mit ausfahrbaren Stahlkrallen (Grube KG) und ein Zusatzgerät für die „Darmstädter Seilzugtechnik“ (Drayer).

In der Kategorie „Bioenergie“ sind ein Mehrbaumsammel-Energieholzaggregat (Allan Bruks AB), eine Brennholzsäge mit besonders hoher Leistung (Posch) und ein effizienterer Homogentrockner (S & Ü) nominiert.

Für eine KWF-Innovationsmedaille in der Kategorie „EDV“ sind nominiert: eine digitale Rundholzkennzeichnung mittels RFID (Föller), eine Laser-Messkluppe (Grube KG), ein System zur automatischen Stückzahlermittlung in Holzpoltern (Wahlers).

Die Nominierten in der Kategorie „Holzernte Kurzholz“ sind ein System für eine effizientere Kranarbeit (Cranab), ein innovativer Kran für Starkholz-Harvester (HSM), ein Rückeanhänger mit hydraulischer Auflaufbremse und Zusatzbremse (Pfanzelt), sowie ein schnell an Lang- oder Kurzholz anpassbarer Kombikorb (Welte).

In der Kategorie „Holzernte Langholz“ sind ein Seilkrankabinensystem (Konrad), eine Präzisionssteuerung für eine Forstseilwinde (Pfanzelt) und ein spezielles Tragseil für Langstreckenbahnen und Kippmastgeräte (Teufelberger) nominiert.

In der Kategorie „Kommunaltechnik“ dürfen sich ein Spezialreifen (Street-Rubbers), ein Sichelmäher zur Jungwuchspflege (AS-Motor) und eine Arbeitsbühne für den Einsatz in jedem Gelände (AST GmbH – mecaplus) Hoffnungen auf eine Innovationsmedaille des KWF machen.

Die Kategorie „Transporttechnik“ bietet ebenfalls drei Nominierungen: ein neues Konzept im Langholztransport (Zwangslenker und Selbstlenker in Einem, Doll), ein Gliederzug zum kombinierten Transport von Rundholz und Schüttgütern (Krämer) und ein Drehschemelanhänger-Rollbandwagen (Krampe).

In der Kategorie „Waldbegründung und Waldpflege“ wurden ein Kombi-Kanistersystem für Benzin, Öl und Verbandskasten (Aspen), ein Teleskopstab zur Holzauszeichnung (Martens), eine hydraulische Fällhilfe (Till) und ein funkgesteuerter Forstmulcher (Irus) nominiert.

Bei der publikumswirksamen Präsentation der Preisträger werden der Presse und der Öffentlichkeit die nominierten Kandidaten nochmals in Wort und Bild vorgestellt. Anschließend wird der Sieger präsentiert. Die fundierten Bewertungen der Experten-Kommissionen liefern der Fachwelt dabei wertvolle Hinweise auf Innovationen und Trends in der Forsttechnikbranche.

Während der Messe erhalten Besucher und Presse mit der Nominierten- bzw. Neuheitenliste einen praktischen Fahrplan mit den wichtigsten Stationen zur Planung ihres Messebesuchs. Auf dem Messegelände sind alle nominierten Produkte durch spezielle Schilder als „nominierte Medaillenkandidaten“ zu leicht erkennen.

www.kwf-tagung.de

Nominierungen_zur_KWF-Innovationsmedaille_2012

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss