News, Kehrmaschinen

05. März 2018

25 JAHRE BROCK-Kehrtechnik

25 JAHRE BROCK-Kehrtechnik

Die BROCK Kehrtechnik GmbH feiert am 1.3.2018 ihren 25. Geburtstag

Von der Reparatur-Werkstatt zum Global Player – es ist eine dieser Erfolgsgeschichten wie sich die einst auf Reparaturen und den Ersatzteilverkauf von Müllfahrzeugen und Kehrmaschinen spezialisierte BROCK Kehrtechnik GmbH zum weltweit führenden Anbieter von Spezialkehrmaschinen entwickelt hat. 

Am 01.03.1993 gründeten Ingo Nowakowski und Roland Lorenz, zwei Kumpels aus dem Ruhrpott, die Lorenz und Nowakowski Kehrtechnik GBR - die heutige BROCK Kehrtechnik GmbH. Schnell bemerkten die ambitionierten Technikern, dass sie mehr wollen als nur Maschinen zu reparieren und Ersatzteile her zu stellen und zu vertreiben. Bereits im Jahr 1996 eröffneten sie ihr erstes Werk in Bochum, in dem fortan Kehrmaschinen der 7m 3 Klasse gefertigt wurden.

Die Produktpalette erweiterte sich schnell und es kristallisierte sich heraus, dass es Alleinstellungsmerkmalen und spezialisierten Maschinen bedarf, um in der Champions League mitspielen zu können. Neben der Produktion von Kehrmaschinen für den Straßenbau, legte man den Fokus auf Spezialkehrmaschinen und Kehrfahrzeuge mit individuellen Kundenlösungen. Diese Nischenbesetzung im Markt hat BROCK einzigartig und stark gemacht.

Im Jahr 2006 erfolgte der Umzug von Bochum nach Witten in neue Fertigungsstätten mit einer größeren Betriebsfläche von 5000 m2. Auch der Umsatz stieg auf über 14 Millionen Euro an. Bedingt durch die fortwährend steigende Auftragslage wurde erneut mehr Fläche benötigt. So kam 2009 ein zusätzlicher Standort in Witten mit 6500 m2 Produktionsfläche hinzu. An diesem Standort, Werk 2, werden heute die wendigen Kompaktkehrmaschinen gefertigt und Wartungen und Reparaturen durchgeführt. Die Produktion der Stahlbauteile, der Kehraggregate und der Großkehrmaschinen befindet sich in Werk 1.Neben den Standortveränderungen gab es auch personelle Veränderungen.

Auf eigenen Wunsch verließ Roland Lorenz Mitte 2008 das Unternehmen. Bereits ein halbes Jahr zuvor übernahm Thorsten Laß seine Position in der Geschäftsführung um das operative Geschäft nahtlos und erfolgreich weiterzuführen. Die Geschichte von BROCK ist geprägt von Veränderungen, vielen Höhen aber auch Tiefen und einer Konstanten - dem Wachstum. Bis 2016 gelang es der BROCK Kehrtechnik GmbH ihr Wachstum immer aus eigener Kraft sicher zu bewerkstelligen.

Mit dem Wunsch von Ingo Nowakowski operativ aus dem Unternehmen auszuscheiden wurde jedoch eine weitere Möglichkeit geprüft, um zum einen diesen Verlust für das Unternehmen zu kompensieren, und zum anderen gleichzeitig die erneut nötige Kapazitätsausweitung und Sicherung der Marktstellung durch Innovationen anzugehen. Am Ende eines fokussierten Bieterverfahrens konnte ein geeigneter strategischer Partner gefunden werden. Die Foton Germany Construction Machines GmbH überzeugte durch eine Kombination aus Verständnis für das Unternehmen BROCK und dessen Markt, attraktiver Übernahmestruktur und überzeugender Wachstumsaussicht. Mit diesem Zusammenschluss Ende 2016 ist sich die BROCK Kehrtechnik GmbH treu geblieben. Ihre seit einem viertel Jahrhundert bestehende Kernkompetenz, individuelle Lösungen für die Reinigungsarbeiten ihrer Kunden, gepaart mit emissionsarmen und leistungsstarken Antriebskonzepten zu entwickeln, verfolgt sie weiter.


Und so wird nicht nur das Versprechen „BROCK bleibt BROCK“ des neuen Geschäftsführers Manfred Lenhart gehalten, sondern BROCK wird auch besser. Die BROCK Kehrtechnik GmbH blickt positiv in die Zukunft und möchte sich an dieser Stelle bei der gesamten Belegschaft für das entgegen gebrachte Vertrauen und den überdurchschnittlichen Einsatz eines jeden, ohne den diese Erfolgsgeschichte nicht geschrieben hätte werden können, bedanken!

www.brock-kehrtechnik.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss