News, Baumaschinen

15. Mai 2018

2. Norddeutsche Baumaschinentage: Kiesgrube wird zum Baumaschinenparadies

2. Norddeutsche Baumaschinentage: Kiesgrube wird zum Baumaschinenparadies

Am letzten Wochenende im Juni 2018 finden die zweiten Norddeutschen Baumaschinentage statt. Eine weiträumige und abwechslungsreiche Kiesgrube in Schülp bei Rendsburg wird zum großen Testfeld. Fachbesucher haben die Chance, ein breites Spektrum an Baumaschinen und aktueller Bautechnik live zu testen und in Aktion zu erleben. Innovative Maschinen und Technik hautnah zu begutachten und Fachgespräche zu führen, machen die Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis im Norden.

Veranstalter sind die beiden Baumaschinen-Exklusivhändler Hamburger Baumaschinen A. Necker GmbH aus Goßenaspe bei Neumünster und Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG aus Wesenberg/Reinfeld. Beide sind auch zeitgleich Aussteller und präsentieren Maschinen in allen Gewichtsklassen der Marken Hyundai, Case, Mecalac Ahlmann sowie Eurocomach in Aktion. Nach bisheriger Planung soll auch der neuartige Elektrobagger von Mecalac vorgeführt werden. Der Mecalac E12 hatte seine Premiere auf der Intermat im April 2018 und erhielt den Innovations-Award für „Energy Transition“.

Dem Initiator der Norddeutschen Baumaschinentage, Vertriebsdirektor Kay Dückert, ist es wichtig, dass ebenso eine breite Spannweite von Anbaugeräten, Verdichtungs- und Versorgungstechnik, Förderanlagen und Siebbrechanlagen gezeigt werden. Er will auch dieses Jahr die Kiesgrube in ein echtes Baumaschinenparadies verwandeln. Noch läuft die Anmeldungsphase für potentielle Aussteller, so Dückert.

Der Verlauf der ersten Norddeutschen Baumaschinentage in 2017 sowie die Rückkopplung aus dem Markt bestätigen den Erfolg des Konzepts. Trotz des außergewöhnlichen Stark- und Dauerregens sind im letzten Jahr über 200 interessierte Fachbesucher gekommen. In diesem Jahr gehen die Verantwortlichen von einer wesentlich höheren Besucherzahl aus: „Denn der Wettergott wird vom 29. - 30. Juni bestimmt positiv gestimmt sein“, erklärt Dückert schmunzelnd.

Alle vorherigen Aussteller bestätigten die positive Wirkung auf die Festigung der Kundenbeziehungen und die Gewinnung von Neukunden. Die Möglichkeiten, Maschinen für die Kunden erlebbar zu machen, wirkten sich auch positiv auf die Vertragsabschlüsse aus, die zum Teil direkt vor Ort getätigt wurden.

Angesprochen werden Entscheider, Geschäftsführer und Baumaschinenführer aus der Baubranche, dem Garten- und Landschaftsbau, Kiesgrubenbesitzer sowie Lohnunternehmer und Vertreter von Kommunen. Denn das Ausprobieren unterschiedlicher Maschinen unter realen Bedingen ist zur echten Beurteilung einer Maschine ausgesprochen wichtig. Und während der Norddeutschen Baumaschinetage wird – im wahrsten Sinne des Wortes – viel in Bewegung sein.


Neben dem vielfältigen Aktionsprogramm sind für die Fachbesucher ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden und für das leibliche Wohl sorgen regionale Anbieter.

Nähere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf     

www.hamburger-baumaschinen.de
www.wienaeber-hyundai.de

Nach oben
facebook youtube twitter rss