Kommunen

17 hessische Kommunen konkurrieren um den Titel „Hessens Sauberhafte Stadt 2010“

Hessische Umweltministerin startet größte Sauberkeitskampagne Europas

Die hessische Umweltministerin Silke Lautenschläger hat am Samstag in Bensheim (Kreis Bergstraße) die größte Frühjahrsputzaktion Europas gestartet und zugleich den Wettbewerb „Hessens Sauberhafte Stadt 2010“ eröffnet. 17 Kommunen konkurrieren in fünf über das Jahr verteilten Aktionen darum, Hessens sauberhafteste Stadt zu werden und den Siegerpokal zu gewinnen.

Die größte Reinemachaktion beginnt am Samstag mit dem „Sauberhaften Frühlingsputz“, der sich an Vereine und Gruppen richtet. Bürger in über 80 hessischen Kommunen befreien öffentliche Flächen von achtlos weggeworfenen Abfällen. „Die Teilnehmer packen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft an. Sie säubern Bachläufe, Parkanlagen und andere Grünflächen. Dies ist beachtliches Bürgerengagement“, betonte Lautenschläger. Im April sind Angestellte hessischer Unternehmen beim „Sauberhaften Geschäftstag“ gefragt und im Mai zeigen Jugendliche bei der „Sauberhaften Streetparty“, dass Umweltschutz „in“ ist. Der Juni steht ganz im Zeichen hessischer Kindergartenkinder und Schüler, die sich beim „Sauberhaften Kindertag“ und „Sauberhaften Schulweg“ für ihre Umwelt einsetzen. Sieger ist die Stadt, die die meisten Teilnehmer im Verhältnis zur Stadtgröße stellt und bei den Aktionen Kreativität beweist.

Zu den verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ werden der Ministerin zufolge in diesem Jahr landesweit rund 70.000 Teilnehmer erwartet. „Die Aktion zeigt, wie viele Menschen in diesem Land nicht nur über Umwelt- und Naturschutz reden, sondern auch etwas unternehmen und dafür sogar ihre Freizeit opfern. Der diesjährige Wettbewerb ist eine große Chance, eine neue Bürgerbewegung für ein umweltfreundliches Hessen zu etablieren“, unterstrich die Ministerin.

Kampagnensponsor von „Hessens Sauberhafter Stadt 2010“ ist in diesem Jahr die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen. Weitere Sponsoren sind Ströer Deutsche Städte Medien, Tetra Pak GmbH & CO KG, Mc Donald`s Deutschland, Infraserv Höchst und Lindauer Qualitäts- und Marktforschung.

Weitere Informationen über „Hessens Sauberhafte Stadt 2010“ gibt es unter:
www.sauberhaftes-hessen.de

(Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn