News

10 000 Claas-Traktoren in Deutschland zugelassen

HARSEWINKEL. Der Landtechnikhersteller Claas hat den 10 000. Traktor in Deutschland an den Käufer übergeben. Noch auf der Agritechnica in Hannover überreichte der Geschäftsführer der deutschen Claas-Vertriebsgesellschaft, Henning Christian  Paulsen, die Fahrzeugschlüssel an Martin und Petra  Nienaber, Lohnunternehmer aus Garrel. Paulsen hob hervor, dass Claas auch in Zukunft alles dafür tun werde, mit den Traktoren die hohen Ansprüche der Kunden zu erfüllen. In den sechs Jahren seit dem Verkaufsstart der Traktoren habe die Claas-Gruppe weit mehr als 100 Mio Euro in die komplette Neuentwicklung der Baureihen und die Ausweitung der Produktionskapazität auf über 14 000 Traktoren pro Jahr im Werk in Le Mans investiert.

Man verfolge erfolgreich die Strategie, mit dem Traktor das eigene Produktprogramm weiter auszubauen, um die Kunden möglichst umfassend und in ihren Ausstattungswünschen individuell bedienen zu können. Laut Claas hat das Traktorenwerk in Le Mans in den ersten sechs Jahren insgesamt deutlich mehr als 60 000 saatengrüne Traktoren gebaut. Die Exportquote liegt auch dort über 60 %; Hauptabnehmer ist der deutsche Markt.

In der Deutschland-Statistik für Traktoren mit mehr als 51 PS liegt Claas derzeit auf Platz fünf; der Marktanteil beträgt aktuell etwa 9 % mit steigender Tendenz. Claas hat nach eigenen Angaben von Beginn an das Traktorenprogramm weiterentwickelt. Besonderes Augenmerk habe man dabei auf den Arbeitskomfort für den Fahrer, die Vielseitigkeit und den bestmöglichen Kraftstoffverbrauch gelegt. Mit den Baureihen AXION 800, ARION 400, 500 und 600 sowie AXOS sei inzwischen das komplette Traktorenprogramm zwischen 70 PS und 260 PS erneuert; außerdem habe man den AXION CMATIC mit stufenlosem Fahrantrieb eingeführt. Flaggschiff sei der in Harsewinkel hergestellte XERION, der in seiner Klasse über 300 PS inzwischen einen Marktanteil von mehr als 20 % erobert habe.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss