News

1. Deutsche Meisterschaften der Pferderücker auf der KWF-Tagung 2012 in Bopfingen

Sonderschau zeigt Pferdeeinsatz im Wald praxisnah

 

Im Rahmen der 16. KWF-Tagung (13. – 16. Juni 2012) veranstaltet die Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. (IGZ) die Sonderschau „Holzernte mit Pferden“. Dabei wird der Einsatz von Pferden in der Waldarbeit unter praxisnahen Bedingungen gezeigt. Als Highlight finden am Samstag die ersten deutschen Meisterschaften der Pferderücker statt. In dem Wettbewerb zeigen Ein- und Zweispänner aus ganz Deutschland ihr Können und perfekte Zusammenarbeit von Mensch und Pferd.

Vier Tage lang präsentieren die Mitglieder der IGZ mit ihrer Sonderschau auf der KWF-Expo verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Pferden bei der Waldarbeit. Dabei stehen sie auch als Ansprechpartner zur Verfügung. Mit dem „Kölner Verfahren“ wird ein Arbeitsverfahren dargestellt, das vorwiegend in Laubholzbeständen angewandt wird. Bei diesem Verfahren wird das Holz mit der Motorsäge gefällt und danach von Pferden bis zum Maschinenweg gebracht. Von dort aus transportiert es ein Tragschlepper zum Polterplatz. Beim „Berliner Verfahren“ werden Pferd und Maschine zur Holzaufnahme und –transport kombiniert. Das Holz wird motormanuell geschlagen vom pferdegezogenen Kranforwarder aufgenommen. Der Boden und der Bestand werden damit gleichermaßen vor irreparablen Schäden bewahrt. Außerdem wird die Bodenverwundung für die Saat bzw. zum Einleiten der Naturverjüngung demonstriert.

Der Wettkampftag beginnt am Samstag mit der Entscheidung für die Einspänner, danach folgt die Prüfung für die Zweispänner. Die besten Pferderücker - aus der gesamten Bundesrepublik - stellen auf dem praxisnahen Hindernisparcours auf dem Expogelände ihr Können unter Beweis. Der anspruchsvolle Rückeparcours bietet den Zuschauern, mit Hindernissen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, spannende Wettkämpfe. Die Ein- bzw. der Zweispänner ziehen einen 12 Meter langen Fichtenstamm möglichst fehlerfrei durch einen vorgegebenen Rückeparcours.
Das Anmeldeformular für die Teilnahme an der 1. Deutschen Meisterschaft der Pferderücker kann bei den Landesverbänden der IGZ bzw. bei der Bundesgeschäftsstelle der IGZ, Frau Beate Niebauer, Friedrichstraße 2, 63776 angefordert werden oder von der Homepage der IGZ www.ig-zugpferde.de heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist der 30. April 2012.

Die IGZ wurde 1992 gegründet. Die 20-Jahrfeier findet am Freitag, 15. Juni, auf dem Expo-Gelände statt.

Weitere Informationen zur Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. unter www.ig-zugpferde.de.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss