Bauhof News, Flächenmanager

08. Februar 2016

Gardena und Husqvarna auf der Erfolgsspur

Gardena und Husqvarna auf der Erfolgsspur

Umsatz, Ertrag und Investitionen auf Rekordniveau

Gardena konnte im abgelaufenen Jahr einen Umsatz von 509 Millionen Euro erzielen – ein neuer Rekord für Gardena. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 11 Prozent bzw. 8 Prozent währungsbereinigt bei gleichzeitiger Steigerung des Ertrags. Dies wurde am vergangenen Freitag im Rahmen des Geschäftsberichts 2015 der Husqvarna Group, dem Mutterkonzern von Gardena, berichtet.

„Dies ist für uns ein ganz herausragendes Ergebnis – das beste der gesamten Unternehmensgeschichte“, unterstreicht Sascha Menges, President der Gardena Division innerhalb der Husqvarna Group und Standortleiter Deutschland. Als besonders erfreulich hebt er hervor, dass die Marke ihre Marktposition in wichtigen Produktbereichen im In- und Ausland deutlich ausbauen konnte, insbesondere außerhalb der deutschsprachigen Länder. Auch in Australien und Neuseeland entwickelte sich das Geschäft erfolgreich, unter anderem dank der Übernahme der Bewässerungsmarke Neta im Jahre 2014.

Strategische Neuausrichtung trägt bereits Früchte

„Die positive Entwicklung ist ein Beleg, dass die strategische Neuausrichtung mit mehr Eigenständigkeit und Führungsverantwortung für Gardena richtig war und bereits Früchte trägt“, stellt Sascha Menges fest. „Natürlich hat auch der warme Sommer positiv zum Ergebnis beigetragen. Und die Vielzahl an Neuheiten, wie neue Spritzen und Brausen, ein erweitertes Angebot an Akkugeräten und der Ausbau des Mährobotersortiments.“

Gleiches gilt für die Husqvarna Division, die hierzulande ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis mit zweistelligem Wachstum erzielen konnte.

„Das tolle Ergebnis ist vor allem ein Teamerfolg. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr Großartiges geleistet, und wir alle können auf den Erfolg stolz sein. Nicht zuletzt die durchgehend sehr gute Lieferfähigkeit trotz der enormen Auftragsspitzen in dem außergewöhnlich heißen Sommer war einer unserer Erfolgsfaktoren“, hebt Sascha Menges hervor. Als besondere Anerkennung für das Geleistete zeigt sich das Unter-nehmen in Form eines zusätzlichen Urlaubstags für jeden Mitarbeiter erkenntlich.

Investitionen in Standort und Marken

Nicht nur Umsatz und Ertrag lagen 2015 auf Rekordniveau, auch die getätigten Investitionen an den deutschen Standorten erreichten bislang unerreichte Höhen. Zweistellige Millionenbeträge flossen in neue Maschinen und Anlagen aller drei Werke in der Region sowie in die Erweiterung der Logistik in Ulm und Laichingen.

„Dies macht deutlich, welche langfristig orientierte Relevanz und Bedeutung die deutschen Standorte für die gesamte Husqvarna Group haben“, betont Sascha Menges. Mittlerweile ist Deutschland der zweitumsatzstärkste Markt der Gruppe.

Auch als Arbeitgeber expandiert das Unternehmen vor Ort. Zahlreiche neue Stellen sowohl im gewerblichtechnischen als auch im kaufmännischen Bereich wurden im Lauf der vergangenen zwölf Monate durch Husqvarna in der Region geschaffen. Für das laufende Jahr sind weitere neue Stellen an den deutschen Standorten für strategische Prioritäten vorgesehen, darunter für das digitale Marketing und in der Logistik.

„Feuerwerk an Neuheiten“

Auch in diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit guten Geschäften und sieht sich mit einem „Feuerwerk an Neuheiten“ dafür bestens vorbereitet. Denn pünktlich zum Start der Gartensaison kommt in diesem Jahr das neue Gardena smart system auf den Markt. Damit setzt Gardena seine erfolgreiche Tradition von Systemlösungen mit einer innovativen Anwendung für das Internet der Dinge im Garten fort. Denn leidenschaftliche Gartenbesitzer können von nun an jederzeit und von überall aus per App auf dem Smartphone sowohl die Bewässerung als auch die Rasenpflege kontrollieren und steuern. Das ist komfortabel und so bleibt ihnen mehr Zeit für die Dinge, die ihnen wirklich Spaß machen.

Apropos Systeme, das Gardena combisystem feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag und hat mit dem praktischen Rollsammler für Fallobst eine echte Neuheit zu bieten. Auch wird die Marke Gardena in diesem Jahr 50 Jahre alt: „Seit einem halben Jahrhundert steht die Marke für Innovation, Qualität und Freude im Garten“, so Sascha Menges.

Ihre marktführende Stellung bei Mährobotern will die Husqvarna Group mit wegweisenden Neuheiten weiter ausbauen. Dazu gehört der neue Gardena Sileno, der sich unter anderem durch seinen äußerst leisen Betrieb auszeichnet und auch für größere Rasenflächen bis 1.300 Quadratmetern ausgelegt ist. Bei der Fachhandelsmarke Husqvarna stellt der neue Automower® 450X das neue Spitzenmodell auch für sehr große Rasenflächen dar. Auch bei Akkugeräten für die professionelle Grünflächenpflege sowie für anspruchsvolle Gartenbesitzer baut Husqvarna seine Kompetenz weiter aus und ergänzt abermals sein bereits umfangreiches Sortiment um Heckenscheren, Freischneider, Blasgeräte, Hochentaster und Sägen.

Begleitet wird die Einführung der zahlreichen Neuheiten von umfassenden Marketingkampagnen mit besonderen Schwerpunkten auf Fernsehwerbung und Online-Medien. Auch hier sind die Investitionen in die Marken Gardena und Husqvarna deutlich forciert worden.

„Wir haben weiterhin ambitionierte Ziele für die Zukunft, aber wir sehen, dass wir die Weichen richtig gestellt haben, um den Erfolg unserer Marken langfristig zu sichern“, beurteilt Sascha Menges den Ausblick für die kommenden Jahre.

  • Forst live 2014
facebook youtube twitter rss