Messen

22. Januar 2016

Abwasser.Praxis – expo & congress in Offenburg im Januar 2017

Abwasser.Praxis – expo & congress in Offenburg im Januar 2017

Vom Fremdwasser über die Kanalsanierung bis zur Energierückgewinnung auf der Kläranlage / Nachhaltige Energien und Umwelttechnik: Kommunikationsplattform im Dreiländereck

Offenburg. Das Thema Abwasser steht am 25. und 26. Januar 2017 erneut im Fokus der Offenburger Kongressmesse Abwasser.Praxis – expo & congress, die den 8. Schwanauer Fremdwassertag integriert. In ihrem Portfolio der Fachmessen zu Nachhaltiger Energie und Umwelttechnik veranstaltet die Messe Offenburg die Kongressmesse zum vierten Mal in der Metropolregion Oberrhein.

8. Schwanauer Fremdwassertag und Wasserhaushaltsgesetz

Keimzelle des Schwanauer Fremdwassertages war die Entwicklung des sogenannten Schwanauer Kooperationsmodells. Nach wie vor ist es ein Best-Practice-Beispiel strategischer Planung insbesondere für kleinere Kommunen. Konkrete Lösungsmodelle zu Starkregen und Hochwasser bilden einen Teil des Kongresses.

Abwasserlenkung und Überflutungssicherheit werden aus verschiedenen Perspektiven erörtert, ebenso wie die aktuellen Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetzes und damit des Grundwasserschutzes.

Die Fachmesse mit dem zweizügigen Kongressprogramm richtet sich an Vertreter kommunaler Unternehmen und Behörden, an Vertreter von Kläranlagen, Abwasserzweckverbänden und der Industrie, die eine große Bandbreite von Lösungen für Fragen rund ums Abwasser suchen. Die Veranstaltung ist ebenso konzipiert für die Energie- und Wasserwirtschaft, Ingenieurbüros für Abwassertechnik, Planer und Berater sowie Wissenschaft und Forschung.

Beständige Aufgaben der Abwasser-Infrastruktur

Neben der Fachausstellung beleuchtet der Kongress die fortlaufenden Entwicklungen zum Infrastruktur-Management: Zu den beständigen Aufgaben der Kanal-, Hausanschluss- und Schachtsanierung, der Verbesserung des Kläranlagenbetriebs sind aktuelle Management-Instrumente von großem Interesse, um die kommunalen und betrieblichen Aufgaben entsprechend den Rahmenbedingungen zu bewältigen. So werden im Kongress neue Technologien, die die Anlageneffizienz erhöhen, diskutiert, wie beispielsweise Messdatenmanagement-Systeme.

Umweltaspekte gewinnen zunehmend an Bedeutung, wie unter anderem bei der Eliminierung von Spurenstoffen einerseits aus Abwässern und wie andererseits bei der Energie- und Wärmerückgewinnung aus Abwasser sowie beim Phosphorrecycling.

Phosphorrückgewinnung aus Abwasser weiter im Fokus

Aufgrund der weltweit endlichen Vorkommen von Phosphor wird derzeit in allen EU-Ländern weiter an der Rückgewinnung des Sekundär-Rohstoffes gearbeitet. Zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Phosphor-Ressourcen wird besonders auf die effiziente Rückgewinnung aus Abwässern gesetzt. Die Verfahrenstechniken zum Klärschlammrecycling, zu Wertstoffrückgewinnung aus Abwässern und insbesondere zur Phosphorrückgewinnung werden auf der Veranstaltung einen Ausblick bieten.

Call for Papers für Vortragseinreichungen bis Mai

Neben der Fachausstellung bietet die Abwasser.Praxis 2017 den Teilnehmern Erfahrungsberichte, aktuelle Themen und Projekte aus allen Bereichen der Abwasserbranche in zwei parallelen Vortragsreihen. Jeder Vortrag dauert 30 Minuten. Unter Leitung eines kompetenten Moderators wird danach diskutiert.

Ca. 40 Referenten und Moderatoren sind insgesamt am Forum beteiligt.

Referenten können sich melden, gerne werden Vorschläge bereits angenommen.

Vortragseinreichungen sind möglich bis zum 27. Mai 2016. Den Call for Papers erhalten Sie online unter www.abwasserpraxis.de.

facebook youtube twitter rss